/Amerika/Peru/Regenwald-Tambopata-Naturreservat
Wer kennt schon die Provinz Puerto Maldonado im Amazonas-Tiefland? Es genügt, einmal dort gewesen zu sein, um sein Herz an das unberührteste Regenwaldgebiet Perus zu verlieren. Vom Flughafen Cuzco ist es ein Sprung nach Puerto Maldonado, und schon sind Sie nicht mehr von dieser Welt. Das Motorkanu liefert Sie in Ihrer Regenwald-Lodge ab, was ungefähr dem siebten Himmel entspricht. Warum raschelt es, wer brüllt da, was flattert dort? Ihr Platz im satten Grün ist ein Rätsel mit tausend Unbekannten, nur die Kaimane verraten sich auf unserer nächtlichen Bootsfahrt durch ihre leuchtenden Augen.
Kämpfende Aras (© Dr. Heiko Beyer, Vision 21 / Chamäleon)
Es gibt Erlebnisse, für die man sich dem Rhythmus der Natur anpassen muss. Also früh raus. Dafür halten sich die übrigen Hauptdarsteller in der Regel an unseren Stundenplan: die Aras, Kolibris und Tukane, die uns auf der Wanderung zum See begleiten. Die Seeotter, Brüllaffen, Kapuzineräffchen und die Eisvögel, die sich über die Spezies wundern, die im Ruderboot durch das Tambopata-Naturreservat schleicht. Chakra würde auch passen, denn es geht bei der tantrischen Lehre um den Energiefluss. Aber hier ist Chacra die kleinste landwirtschaftlich genutzte Fläche und die Energie fließt von Ananas bis Zimtapfel. Probieren Sie mal, bevor Sie Ihr Plätzchen in der Hängematte ansteuern.
Wanderung durch den Regenwald (© Luisa Mentz / Chamäleon)
Das Tonerdefrühstück ist nicht für Sie. Heißt offiziell Salzlecke und ist wegen der lebensnotwendigen Mineralien den Papageien vorbehalten, die es allerdings auch zum Speeddating missbrauchen. Wir genehmigen uns noch eine geheimnisvolle Wanderung zu den nachtaktiven Dschungelbewohnern, dann speeden wir zurück in die Zivilisation nach Puerto Maldonado und mit einem sensationellen Flug über die Anden zu Ihrer letzten Nacht in Lima.

Leistungen bei Chamäleon

  • Inlandsflüge von Cuzco nach Puerto Maldonado und zurück
  • Fahrten und Transfers in komfortablen Fahrzeugen bzw. per Motorboot
  • 1 Übernachtung im Hotel in Cuzco
  • 3 Übernachtungen in der Explorers Inn Lodge im Tambopata-Naturreservat
  • Täglich Frühstück, 2 x Mittagessen, 3 x Abendessen
  • Gebühren und Eintrittsgelder
  • Deutsch sprechende einheimische Reiseleitung

Preis in CHF pro Person

Preishinweise

  • Preise ab 2 Teilnehmern; Einzelreisende auf Anfrage
  • Ggf. Zuschläge an Feiertagen

Wichtiger Hinweis

Wenn Sie Tambopata im Anschluss an die Altiplano Reise buchen, ändert sich das Programm leicht. Auf Anfrage schicken wir Ihnen dieses gerne zu.

Unterkunft

 ()

Sonesta Cusco

Das Sonesta Cusco befindet sich in ausgezeichneter Lage, nur 10 Gehminuten vom Stadtzentrum entfernt. Alle Zimmer verfügen über einen schönen Stadt- oder Bergblick. Die Zimmer sind modern eingerichtet und bieten ein eigenes Badezimmer mit Badewanne. Des Weiteren können Sie sich auf ein gutes Restaurant freuen, in dem Sie peruanische und internationale Küche kosten können. Eine kleine Bar lädt zum Verweilen ein und begrüßt Sie mit regionalen Getränken.
Explorers Inn Lodge (© Maike Malmquist, Inkaland Tours / Chamäleon)

Explorers Inn Lodge

Die Explorers Inn Lodge liegt im Herzen des Peruanischen Regenwaldes, ca. 50 Kilometer von Puerto Maldonado entfernt, und ist über den Rio Madre de Dios erreichbar. Die im traditionellen Stil gebauten Bungalows haben je ein eigenes Bad, Fenster mit Moskitonetzen und eine Terrasse. Entspannen Sie sich in dieser atemberaubenden Natur – die Stille wird nur von den Rufen der Tiere unterbrochen. Strom und warmes Wasser stehen in der Regenwaldlodge nur zu gewissen Zeiten im Hauptgebäude und in den Unterkünften zur Verfügung.
Explorers Inn Lodge (© Maike Malmquist, Inkaland Tours / Chamäleon)

Explorers Inn Lodge

Die Explorers Inn Lodge ist auch heute Ihre Unterkunft.
Explorers Inn Lodge (© Maike Malmquist, Inkaland Tours / Chamäleon)

Explorers Inn Lodge

Die Explorers Inn Lodge ist auch heute Ihre Unterkunft.
Hotel Jose Antonio Lima (© Hotel Jose Antonio Lima, Chamäleon)

Hotel José Antonio Lima

Das Hotel José Antonio Lima liegt in Miraflores, einem Stadtteil Limas mit vielen Grünanlagen, Restaurants und Bars, und nicht weit vom Meer und dem Indiomarkt entfernt. Es hat modern eingerichtete, großzügige Zimmer mit Klimaanlage, und im Restaurant werden Ihnen peruanische Spezialitäten serviert.

Länderinfo

  • Klima/Reisezeit:

    Peru können Sie das ganze Jahr über bereisen. Die Trockenzeit ist von April bis November. Da Lima an der Küste liegt, ist es zwischen Mai und September öfter auch mal feucht mit Temperaturen bei 15 bis 20°C. Ansonsten liegen die Temperaturen aufgrund der Äquatornähe ganzjährig um angenehme 25°C. Von April bis November ist es an der Küste teilweise bewölkt und etwas kühler, vor allem nachts.

  • Flugzeit:

    von Frankfurt nach Lima ca. 17 Stunden (über Madrid mit Iberia)

  • Visum:

    DE/AT/CH: Es wird kein Visum bei einem Aufenthalt in Peru benötigt, sofern die Reise nicht über 90 Tage hinaus geht.

  • Impfungen und Gesundheit:

    Für Peru sind keine Impfungen vorgeschrieben. Eine Gelbfieberimpfung wird bei Reisen in das Amazonasgebiet dringend empfohlen (z.B. bei der Reise Pachamama und dem Anschlussprogramm Tambopata) und bei einer Verlängerung in Brasilien von allen Reisenden verlangt.

Tagesdurchschnittstemperatur im Schatten
Tage mit Niederschlägen
25
27
28
27
26
25
25
25
27
28
29
30
J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D
18
13
11
6
2
2
2
2
7
8
9
16
Klima bei Cuzco (3.400 m ü.d.M.)
29
29
29
27
25
22
20
20
21
22
24
27
J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D
0
0
0
0
1
1
1
2
1
0
0
0
Klima bei Lima (160 m ü.d.M.)
CHF