Vietnam & Kambodscha

Bayon (15 Tage)

Wenn Sie sich einmal die Frage stellen möchten: »Was soll jetzt eigentlich noch kommen?«, dann machen Sie diese Reise. Das Beben Ihrer Gefühlswelt beginnt zwischen den 1.969 Zipfelmützen der Halong-Bucht und geht unter den zigtausend Lampions des Weltkulturerbes Hoi An in eine neue Runde. Das Mekong-Delta trägt zur Beruhigung Ihrer Nerven absolut nichts bei, und sollten Sie auf die Wunder Banteay Srei, Bayon, Angkor Thom und Angkor Wat hoffen, liegen Sie so wat von daneben. Unglaublich.

Magische Orte

Reiseroute

Icon Bayon
Magische Momente

Highlights

  • Stadtbummel in Hanoi
  • 2-tägige Dschunkenfahrt in der Halong-Bucht
  • Hoi An: UNESCO-Weltkulturerbe & Lampions 
  • 2 Nächte im Mekong-Delta
  • Vespa-Tour in Saigon
  • Die Schätze Angkors an drei ganzen Tagen entdecken
Reise als PDF
inkl. detailliertem Tag-für-Tag-Proramm
  • Kambodscha: Angkor Wat Ta Prom (0:59)
    • Das Mekong-Delta | © Christian Hergenröther / Chamäleon
      Highlight dieser Reise

      2 Nächte im Mekong-Delta

      Erkunden Sie die einmalige Wasserwelt des Mekong Deltas per Boot und Fahrrad. Die fruchtbare Erde bringt eine große Vielfalt an köstlichen Früchten hervor, die Sie am Wegesrand probieren können. In kleinen Manufakturen erfahren Sie außerdem wie Reispapier und Kokossüßigkeiten hergestellt werden.
      Reiseverlauf
        • Flug | © FontAwesome / Chamäleon

          Fluglänge

          Von Frankfurt nach Hanoi ca. 11 Stunden (nonstop mit Vietnam Airlines)
          Von Saigon nach Siem Reap ca. 1 Stunde (Vietnam Airlines)
          Von Saigon nach Frankfurt ca. 13 Stunden (nonstop mit Vietnam Airlines)
          • Visum | © FontAwesome / Chamäleon

            Visum

            Vietnam
            DE: Es wird kein Visum bei einem Aufenthalt in Vietnam benötigt, sofern die Reise nicht über 15 Tage hinaus geht. Bei einem Aufenthalt über 15 Tage muss ein Visum vorab, bei der zuständigen Visumbehörde oder per E-Visaverfahren (https://evisa.xuatnhapcanh.gov.vn/) beantragt werden.
            AT/CH: Es wird ein Visum bei einem Aufenthalt in Vietnam benötigt. Das Visum muss vorab bei der zuständigen Visumbehörde beantragt werden.

            Kambodscha
            DE/AT/CH: Es wird ein Visum bei einem Aufenthalt in Kambodscha benötigt. Das Visum kann gegen eine Gebühr und ein Passfoto bei Einreise vor Ort, vorher bei der zuständigen Visumbehörde oder im Internet als e-Visum beantragt werden.

            • Impfung | © FontAwesome / Chamäleon

              Impfungen

              Für Vietnam und Kambodscha sind keine Impfungen vorgeschrieben.

            Wenn Sie stark genug für eine ununterbrochene Serie an Weltwundern sind, dann steigen Sie ein. Ihr Flieger geht nachmittags von Frankfurt 1, was ideal ist, denn bereits am frühen Morgen landen Sie in Hanoi AS-VN-ST-Hanoi2 und der Tag gehört Ihnen. Was darf es sein: der berühmte Schwertsee mit der roten The-Huc-Brücke, die 82 Stelen im Literaturtempel und Wahrzeichen der Stadt, die Einsäulenpagode in Form einer Lotosblüte, von der die Legende sagt, sie sei der Dank des kinderlosen Königs Ly Thai To für seine späte Vaterschaft, was allerdings auch schon tausend Jahre her ist. Selbst unser Hotel La Siesta Classic AS-VN-UN-LASIE-HO ist ein Teil der Sehenswürdigkeiten, denn es liegt in der attraktivsten Ecke der Altstadt, dem Viertel der 36 Gassen, dessen schmale Handwerkerhäuser und Marktgeschäfte oft noch aus dem 15. Jahrhundert stammen. Noch 400 Jahre früher entstand die nostalgische Kunst des Wasserpuppentheaters, bei der die Puppenspieler bis zur Hüfte im Wasser stehen und an meterlangen Stöcken mystische Figuren und feuerspeiende Drachen tanzen lassen. Angeheizt von den kratzigen Tönen einer einsaitigen Kastenzither. Heute Abend zittern Sie mit.

            Innenstadt von Hanoi | © Claudia Exner / Chamäleon

            Das nächste Weltwunder. Es besteht aus sage und schreibe 1.969 Zuckerhüten in der petrolgrünen Bucht des untertauchenden Drachen. Da ist es nur logisch, dass wir in der Halong-Bucht AS-VN-SO-HalongBucht3 4 ein Drachenboot nehmen. Die Dschunke mit ihren komfortablen Kajüten ist für zwei Tage Ihr Zuhause im Weltnaturerbe. Im Slalom zwischen den Spitzkegeln oder mit dem Kajak bizarre Höhlen entdecken, das hat schon James Bond beeindruckt. Die Fischer in der Halong-Bucht lässt dieses Spektakel kalt, soweit man im subtropischen Klima von kalt sprechen kann. Aber Sie freuen sich über unseren Besuch im schwimmenden Dorf AS-VN-FP-Halong und zeigen uns, die Netze so auszuwerfen, dass die Mühe nicht gänzlich vergebens war. Falls doch, und sei es nur, weil die Fische gemessen am Appetit zu klein waren, hat der Chefkoch an Bord der Dschunke AS-VN-UN-DSCHH-AA schon alles für die Kochvorführung »Lecker Reisrollen« vorbereitet. Schauen Sie genau hin, damit die Dinger am Ende nicht aussehen wie Silvesterböller nach dem Knall.

            Unterwegs in der Halong Bucht | © Flora Klebbé / Chamäleon

            Auch Reisrollen können Flügel verleihen. In unserem Fall nach Hoi An AS-VN-ST-HoiAn5, wo vor 900 Jahren die ersten Papierlampions gefaltet wurden, die das Weltkulturerbe am Thu-Bon-Fluss heute in ein Meer aus zigtausend Laternen verwandeln. Sie haben alle Zeit, Ihren Gefühlen nachzugehen. Beim Bummel durch die mit Lampions gesättigten Händlergassen. Bei einer überwältigenden Bootsfahrt durch das Lichterzentrum von Hoi An. In den illuminierten Etagenrestaurants am Flussufer. Und hinterher beim Kerzenschiffchen-Versenken in den spiegelnden Fluten des Thu Bon.

            Im Wasserkokosnusswald | © Claudia Exner / Chamäleon

            Als Haupthafen an der alten Seidenstraße zog Hoi An AS-VN-ST-HoiAn6 Händler aus Japan und China an, die ihre Kulturen mitbrachten, bis sich im 17. Jahrhundert auch englische, holländische und französische Companies hier niederließen. Ein Schmelztiegel des Schönen und Wertvollen. Die Japanische Brücke, der Quan-Cong-Tempel, die Phuoc-Kien-Pagode, das berühmte Handelshaus Diep Dong Nguyen – hier ist fast alles Weltkulturerbe, und am Nachmittag können Sie Ihre eigene Route der Wunderwelten gehen. Bis dahin lernen Sie bei den Handwerksbetrieben der Insel Cam Kim erstaunliche Techniken kennen, die immer von einem herzlichen Lächeln der Einheimischen begleitet sind. Lächeln Sie zum Abschied zurück und dann gehen Sie noch einmal durch den Zauber der Geschichte oder zaubern sich an den Pool.

            Am Flussufer in Hoi An | © Maja Lamme / Chamäleon

            Nach 4.909 Kilometern durch China, Tibet, Myanmar, Thailand, Kambodscha und Vietnam zerbröselt der Mekong im 39.000 Quadratkilometer großen Delta. Das reicht für uns. Von Hoi An zum Flughafen Da Nang und weiter nach Saigon AS-VN-ST-Saigon7 am Ufer des Mekong. Einen besseren Ausgangspunkt kann man sich nicht denken. Heute – vom zentral gelegenen Eden Star Saigon Hotel AS-VN-UN-EDENS-HO aus – für eine Nachtvisite auf dem berühmten Ben-Thanh-Markt und den feudalen Flaniermeilen.

            Das Mekong-Delta | © Christian Hergenröther / Chamäleon

            Und morgen dann ins Eingemachte des Mekong-Deltas AS-VN-SO-MekongDelta8. Durch tausende Seitenarme und Kanälchen schippern die Bewohner bis vor ihr Gartentörchen, sofern vorhanden. Auf diesen abenteuerlichen Verkehrswegen sind auch wir unterwegs und passen uns mit Motorboot, Drahtesel und Sampan den örtlichen Möglichkeiten an. Auf unseren verschlungenen Wegen durch das Delta besuchen wir Familienbetriebe, die Reispapier, Kokosnuss-Bonbons und Reispopcorn herstellen. Alles in Handarbeit, versteht sich, und selbstverständlich verbunden mit einer lächelnden Einladung zum Tee.

            Multitasking | © Christian Hergenröther / Chamäleon

            Morgenstund ist aller Laster Anfang, und wie die Vietnamesen damit umgehen, kann großes Kino sein. Jedenfalls am schwimmenden Markt von Cai Rang, wo aus überladenen Booten und Kähnen mit schwankenden Bergen von Früchten und Gemüse gehandelt wird. Wer geht unter, wer fällt beim heillosen Gewimmel über Bord? Niemand, es ist ein Rätsel, aber funktioniert wie ein Uhrwerk. Es wird Zeit, Abschied vom Mekong-Delta AS-VN-SO-MekongDelta9 zu nehmen. Hier noch ein Obst-Inselchen, dort noch ein Besuch in der Messerwerkstatt, dann heißt es Kräfte sammeln im Eden Star Saigon Hotel AS-VN-UN-EDENS-HO mit Pool auf der Dachterrasse. Sammeln Sie viel für ein nervenaufreibendes Abenteuer, wie es nur hier möglich ist: die nächtliche Vespa-Tour durch einen Teil der Stadt, wo Saigon noch Saigon ist. »The Ride of my Life«, wie sie den Horror hier nennen.

            Kinder Kambodschas - die neue Generation | © Nathalie Pfister / Chamäleon

            Ihr vietnamesischer Reiseleiter bedankt sich für Ihr Interesse an seinem Land und reicht Sie weiter an den kambodschanischen Kollegen. Dazwischen liegt Ihr Flug von Saigon nach Siem Reap AS-KH-ST-SiemReap10. Nicht weit vom größten sakralen Bauwerk der Menschheit liegt ein kleines Kapitel aus 1.001 Nacht, nur mit mehr Palmen: das zum Verlieben paradiesische Montra Nivesha AS-KH-UN-MONTRA-HO. Sie werden sich gleich einen Poolplatz ergattern wollen, aber nur unter Vorbehalt, denn während Sie Ihre Runden drehen, steht die Hausfrau einer kambodschanischen Familie bereits am Herd und kocht, was man in Kambodscha zu besonderen Anlässen isst. Especially for you.

            Ta Prohm in Angkor | © A. Schuhmacher-Plesse / Chamäleon

            Was die Wurzeln gigantischer Feigenbäume von der aufgegebenen Tempelanlage Ta Prohm übriggelassen haben, grenzt an nihilistische Kunst. Packend und demütigend einerseits, fassungslos und bewundernswert andererseits. Wie eigentlich alle Tempel von Angkor AS-KH-SO-Angkor11. Spätestens nach der monumentalen Säulenhalle von Preah Khan, dem größten buddhistischen Tempelkomplex der angkorianischen Zeit, werden Sie eine Pause brauchen. Eine traditionelle Fußmassage wird Körper und Seele wieder in eine mittlere Stimmung bringen, denn Sie brauchen neue Kraft für die »Zitadelle der Frauen« im Weltkulturerbe Banteay Srei, das als eines der schönsten Meisterwerke der Khmer gilt. Die Reliefs der mythischen Wächter, Schutzwesen und Girlanden sind auch tausend Jahre danach noch ein einziges Faszinosum. Das reicht dann für heute, sonst war die Fußmassage für die Katz.

            Schwimmendes Dorf am Tonle Sap | © Karin Mellina / Chamäleon

            Der Staatstempel Bayon mit je einem Turm für die 54 Provinzen des Königreiches, die unglaublichen Bildwerke an der Terrasse des Leprakönigs, die Elefantenterrasse, das weise Lächeln der 200 gewaltigen Steingesichter – sie machen unsere Fahrradtour durch die letzte Hauptstadt des glorreichen Angkor-Imperiums zum Adrenalintrip. Er bleibt nicht der einzige, denn in Kampong Phluk tanzen die Häuser auf dem Tonle Sap AS-KH-SO-TonleSap12. Jedenfalls so lange, bis der Wasserspiegel sinkt und die krummen Stelzen zum Vorschein kommen. Ob wir per Boot oder zu Fuß das erstaunliche Dorf bezwingen, hängt also von der Jahreszeit ab. Der dritte Adrenalinschub ist zweifellos der heftigste. Angkor Wat AS-KH-SO-AngkorWat13, das monumentalste sakrale Bauwerk der Menschheit und Weltkulturerbe. Wer hier sein Herz nicht schlagen fühlt, der hat keins.

            Dschungeltour | © Lea Geboers / Chamäleon

            Ein paar Stunden bleiben noch für den Garten des Montra Nivesha AS-KH-UN-MONTRA-HO, den alten Markt oder die Caféstraße von Siem Reap AS-KH-ST-SiemReap14, dann ist der letzte Band Ihrer Erinnerungen geschrieben. Am Nachmittag fliegen Sie zurück nach Hanoi, und kurz vor Mitternacht beginnt die letzte Etappe nach Frankfurt 15. Zeit genug, darüber nachzudenken, wie viele Bände es am Ende geworden sind.

            Morgennebel | © Cornelia Krohne / Chamäleon
            Vietnam & Kambodscha | Bayon

            Termine / Preise

            Leistungen

            • Erlebnis-Reise mit höchstens 12 Gästen
            • Garantierte Durchführung aller Termine
            • Linienflug mit Vietnam Airlines nach Hanoi und zurück von Siem Reap
            • Inlandsflüge mit Vietnam Airlines von Hanoi nach Da Nang und von Da Nang nach Saigon
            • Regionalflug von Saigon nach Siem Reap
            • Rail&Fly der Deutschen Bahn zum Flughafen und zurück
            • Reiseminibus mit Klimaanlage
            • 2-tägige Fahrt auf einer Dschunke in der Halong-Bucht
            • Mopedtour in Hanoi, Jeep-Tour in Hoi An, Fahrten per Motorboot, Rudersampan und Fahrrad im Mekong-Delta, Fahrradtour in der Tempelstadt Angkor
            • 12 Übernachtungen in Hotels, Resorts und einer Lodge sowie auf einer Dschunke
            • Täglich Frühstück, 8 x Mittagessen, 8 x Abendessen
            • Wasserpuppentheater-Aufführung in Hanoi
            • Saigon bei Nacht mit der Vespa
            • Großes Hallo in der Prey-Thom-Grundschule
            • Moderne Khmer-Zirkusvorstellung in Siem Reap
            • Eintrittsgelder
            • Seele-Liebe-Herz-Paket
            • 100 m² Regenwald auf Ihren Namen
            • Deutsch sprechende einheimische Reiseleitung

            Termine

            • 03.01. - 17.01.21
              15 Tage
              9 Plätze verfügbar
              10 Plätze im DZ  |  1 EZ verfügbar
              4.449 CHF
              Reisecode: VNBAY (Bayon)
              So 03.01.21 – So 17.01.21
              Doppelzimmer pro Person: 4.449 CHF
              Einzelzimmerzuschlag:
            • 10.01. - 24.01.21
              15 Tage
              0 Plätze verfügbar
              12 Plätze im DZ  |  2 EZ verfügbar
              4.449 CHF
              Reisecode: VNBAY (Bayon)
              So 10.01.21 – So 24.01.21
              Doppelzimmer pro Person: 4.449 CHF
              Einzelzimmerzuschlag:
            • 17.01. - 31.01.21
              15 Tage
              10 Plätze verfügbar
              10 Plätze im DZ  |  2 EZ verfügbar
              4.449 CHF
              Reisecode: VNBAY (Bayon)
              So 17.01.21 – So 31.01.21
              Doppelzimmer pro Person: 4.449 CHF
              Einzelzimmerzuschlag:
            • 24.01. - 07.02.21
              15 Tage
              7 Plätze verfügbar
              8 Plätze im DZ  |  1 EZ verfügbar
              4.449 CHF
              Reisecode: VNBAY (Bayon)
              So 24.01.21 – So 07.02.21
              Doppelzimmer pro Person: 4.449 CHF
              Einzelzimmerzuschlag:
            • 14.02. - 28.02.21
              15 Tage
              11 Plätze verfügbar
              12 Plätze im DZ  |  1 EZ verfügbar
              4.449 CHF
              Reisecode: VNBAY (Bayon)
              So 14.02.21 – So 28.02.21
              Doppelzimmer pro Person: 4.449 CHF
              Einzelzimmerzuschlag:
            • 21.02. - 07.03.21
              15 Tage
              0 Plätze verfügbar
              12 Plätze im DZ  |  2 EZ verfügbar
              4.449 CHF
              Reisecode: VNBAY (Bayon)
              So 21.02.21 – So 07.03.21
              Doppelzimmer pro Person: 4.449 CHF
              Einzelzimmerzuschlag:
            • 28.02. - 14.03.21
              15 Tage
              0 Plätze verfügbar
              12 Plätze im DZ  |  2 EZ verfügbar
              4.449 CHF
              Reisecode: VNBAY (Bayon)
              So 28.02.21 – So 14.03.21
              Doppelzimmer pro Person: 4.449 CHF
              Einzelzimmerzuschlag:
            • 07.03. - 21.03.21
              15 Tage
              5 Plätze verfügbar
              6 Plätze im DZ  |  1 EZ verfügbar
              4.449 CHF
              Reisecode: VNBAY (Bayon)
              So 07.03.21 – So 21.03.21
              Doppelzimmer pro Person: 4.449 CHF
              Einzelzimmerzuschlag:
            • 14.03. - 28.03.21
              15 Tage
              0 Plätze verfügbar
              12 Plätze im DZ  |  2 EZ verfügbar
              4.449 CHF
              Reisecode: VNBAY (Bayon)
              So 14.03.21 – So 28.03.21
              Doppelzimmer pro Person: 4.449 CHF
              Einzelzimmerzuschlag:
            • 21.03. - 04.04.21
              15 Tage
              0 Plätze verfügbar
              12 Plätze im DZ  |  2 EZ verfügbar
              4.449 CHF
              Reisecode: VNBAY (Bayon)
              So 21.03.21 – So 04.04.21
              Doppelzimmer pro Person: 4.449 CHF
              Einzelzimmerzuschlag:
            • 28.03. - 11.04.21
              15 Tage
              0 Plätze verfügbar
              12 Plätze im DZ  |  2 EZ verfügbar
              4.599 CHF
              Reisecode: VNBAY (Bayon)
              So 28.03.21 – So 11.04.21
              Doppelzimmer pro Person: 4.599 CHF
              Einzelzimmerzuschlag:
            • 11.04. - 25.04.21
              15 Tage
              10 Plätze verfügbar
              10 Plätze im DZ  |  2 EZ verfügbar
              4.449 CHF
              Reisecode: VNBAY (Bayon)
              So 11.04.21 – So 25.04.21
              Doppelzimmer pro Person: 4.449 CHF
              Einzelzimmerzuschlag:
            • 18.04. - 02.05.21
              15 Tage
              0 Plätze verfügbar
              12 Plätze im DZ  |  2 EZ verfügbar
              4.449 CHF
              Reisecode: VNBAY (Bayon)
              So 18.04.21 – So 02.05.21
              Doppelzimmer pro Person: 4.449 CHF
              Einzelzimmerzuschlag:
            • 26.09. - 10.10.21
              15 Tage
              12 Plätze verfügbar
              12 Plätze im DZ  |  2 EZ verfügbar
              4.449 CHF
              Reisecode: VNBAY (Bayon)
              So 26.09.21 – So 10.10.21
              Doppelzimmer pro Person: 4.449 CHF
              Einzelzimmerzuschlag:
            • 03.10. - 17.10.21
              15 Tage
              0 Plätze verfügbar
              12 Plätze im DZ  |  2 EZ verfügbar
              4.449 CHF
              Reisecode: VNBAY (Bayon)
              So 03.10.21 – So 17.10.21
              Doppelzimmer pro Person: 4.449 CHF
              Einzelzimmerzuschlag:
            • 10.10. - 24.10.21
              15 Tage
              6 Plätze verfügbar
              8 Plätze im DZ  |  2 EZ verfügbar
              4.599 CHF
              Reisecode: VNBAY (Bayon)
              So 10.10.21 – So 24.10.21
              Doppelzimmer pro Person: 4.599 CHF
              Einzelzimmerzuschlag:
            • 17.10. - 31.10.21
              15 Tage
              5 Plätze verfügbar
              10 Plätze im DZ  |  1 EZ verfügbar
              4.599 CHF
              Reisecode: VNBAY (Bayon)
              So 17.10.21 – So 31.10.21
              Doppelzimmer pro Person: 4.599 CHF
              Einzelzimmerzuschlag:
            • 24.10. - 07.11.21
              15 Tage
              6 Plätze verfügbar
              6 Plätze im DZ  |  2 EZ verfügbar
              4.599 CHF
              Reisecode: VNBAY (Bayon)
              So 24.10.21 – So 07.11.21
              Doppelzimmer pro Person: 4.599 CHF
              Einzelzimmerzuschlag:
            • 31.10. - 14.11.21
              15 Tage
              0 Plätze verfügbar
              12 Plätze im DZ  |  2 EZ verfügbar
              4.699 CHF
              Reisecode: VNBAY (Bayon)
              So 31.10.21 – So 14.11.21
              Doppelzimmer pro Person: 4.699 CHF
              Einzelzimmerzuschlag:
            • 07.11. - 21.11.21
              15 Tage
              0 Plätze verfügbar
              12 Plätze im DZ  |  2 EZ verfügbar
              4.699 CHF
              Reisecode: VNBAY (Bayon)
              So 07.11.21 – So 21.11.21
              Doppelzimmer pro Person: 4.699 CHF
              Einzelzimmerzuschlag:
            • 14.11. - 28.11.21
              15 Tage
              2 Plätze verfügbar
              2 Plätze im DZ  |  2 EZ verfügbar
              4.699 CHF
              Reisecode: VNBAY (Bayon)
              So 14.11.21 – So 28.11.21
              Doppelzimmer pro Person: 4.699 CHF
              Einzelzimmerzuschlag:
            • 21.11. - 05.12.21
              15 Tage
              12 Plätze verfügbar
              12 Plätze im DZ  |  2 EZ verfügbar
              4.599 CHF
              Reisecode: VNBAY (Bayon)
              So 21.11.21 – So 05.12.21
              Doppelzimmer pro Person: 4.599 CHF
              Einzelzimmerzuschlag:
            • 28.11. - 12.12.21
              15 Tage
              0 Plätze verfügbar
              12 Plätze im DZ  |  2 EZ verfügbar
              4.449 CHF
              Reisecode: VNBAY (Bayon)
              So 28.11.21 – So 12.12.21
              Doppelzimmer pro Person: 4.449 CHF
              Einzelzimmerzuschlag:
            • 19.12. - 02.01.22
              15 Tage
              12 Plätze verfügbar
              12 Plätze im DZ  |  2 EZ verfügbar
              4.949 CHF
              Reisecode: VNBAY (Bayon)
              So 19.12.21 – So 02.01.22
              Doppelzimmer pro Person: 4.949 CHF
              Einzelzimmerzuschlag:
            • 02.01. - 16.01.22
              15 Tage
              10 Plätze verfügbar
              12 Plätze im DZ  |  2 EZ verfügbar
              4.449 CHF
              Reisecode: VNBAY (Bayon)
              So 02.01.22 – So 16.01.22
              Doppelzimmer pro Person: 4.449 CHF
              Einzelzimmerzuschlag:
            • 09.01. - 23.01.22
              15 Tage
              12 Plätze verfügbar
              12 Plätze im DZ  |  2 EZ verfügbar
              4.449 CHF
              Reisecode: VNBAY (Bayon)
              So 09.01.22 – So 23.01.22
              Doppelzimmer pro Person: 4.449 CHF
              Einzelzimmerzuschlag:
            • 16.01. - 30.01.22
              15 Tage
              10 Plätze verfügbar
              10 Plätze im DZ  |  2 EZ verfügbar
              4.449 CHF
              Reisecode: VNBAY (Bayon)
              So 16.01.22 – So 30.01.22
              Doppelzimmer pro Person: 4.449 CHF
              Einzelzimmerzuschlag:
            • 06.02. - 20.02.22
              15 Tage
              12 Plätze verfügbar
              12 Plätze im DZ  |  2 EZ verfügbar
              4.599 CHF
              Reisecode: VNBAY (Bayon)
              So 06.02.22 – So 20.02.22
              Doppelzimmer pro Person: 4.599 CHF
              Einzelzimmerzuschlag:
            • 13.02. - 27.02.22
              15 Tage
              12 Plätze verfügbar
              12 Plätze im DZ  |  2 EZ verfügbar
              4.599 CHF
              Reisecode: VNBAY (Bayon)
              So 13.02.22 – So 27.02.22
              Doppelzimmer pro Person: 4.599 CHF
              Einzelzimmerzuschlag:
            • 20.02. - 06.03.22
              15 Tage
              12 Plätze verfügbar
              12 Plätze im DZ  |  2 EZ verfügbar
              4.599 CHF
              Reisecode: VNBAY (Bayon)
              So 20.02.22 – So 06.03.22
              Doppelzimmer pro Person: 4.599 CHF
              Einzelzimmerzuschlag:
            • 27.02. - 13.03.22
              15 Tage
              12 Plätze verfügbar
              12 Plätze im DZ  |  2 EZ verfügbar
              4.599 CHF
              Reisecode: VNBAY (Bayon)
              So 27.02.22 – So 13.03.22
              Doppelzimmer pro Person: 4.599 CHF
              Einzelzimmerzuschlag:
            • 06.03. - 20.03.22
              15 Tage
              12 Plätze verfügbar
              12 Plätze im DZ  |  2 EZ verfügbar
              4.599 CHF
              Reisecode: VNBAY (Bayon)
              So 06.03.22 – So 20.03.22
              Doppelzimmer pro Person: 4.599 CHF
              Einzelzimmerzuschlag:
            • 13.03. - 27.03.22
              15 Tage
              12 Plätze verfügbar
              12 Plätze im DZ  |  2 EZ verfügbar
              4.599 CHF
              Reisecode: VNBAY (Bayon)
              So 13.03.22 – So 27.03.22
              Doppelzimmer pro Person: 4.599 CHF
              Einzelzimmerzuschlag:
            • 20.03. - 03.04.22
              15 Tage
              12 Plätze verfügbar
              12 Plätze im DZ  |  2 EZ verfügbar
              4.599 CHF
              Reisecode: VNBAY (Bayon)
              So 20.03.22 – So 03.04.22
              Doppelzimmer pro Person: 4.599 CHF
              Einzelzimmerzuschlag:
            • 27.03. - 10.04.22
              15 Tage
              12 Plätze verfügbar
              12 Plätze im DZ  |  2 EZ verfügbar
              4.599 CHF
              Reisecode: VNBAY (Bayon)
              So 27.03.22 – So 10.04.22
              Doppelzimmer pro Person: 4.599 CHF
              Einzelzimmerzuschlag:
            • 03.04. - 17.04.22
              15 Tage
              12 Plätze verfügbar
              12 Plätze im DZ  |  2 EZ verfügbar
              4.699 CHF
              Reisecode: VNBAY (Bayon)
              So 03.04.22 – So 17.04.22
              Doppelzimmer pro Person: 4.699 CHF
              Einzelzimmerzuschlag:
            • 10.04. - 24.04.22
              15 Tage
              12 Plätze verfügbar
              12 Plätze im DZ  |  2 EZ verfügbar
              4.699 CHF
              Reisecode: VNBAY (Bayon)
              So 10.04.22 – So 24.04.22
              Doppelzimmer pro Person: 4.699 CHF
              Einzelzimmerzuschlag:

            Wunschleistungen

            • Einzelzimmer: 689 CHF
            • Abflughafen (DE) mit Lufthansa: ab 229 CHF. Mögliche Abflughäfen: Berlin, Bremen, Dresden, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, Leipzig, München, Stuttgart
            • Abflughafen (AT) mit Austrian Airlines: ab 389 CHF. Möglicher Abflughafen: Wien
            • Abflughafen (CH) mit Swiss: ab 389 CHF. Möglicher Abflughafen: Zürich
            • Sitzplatzreservierung auf dem Langstreckenflug: ab 29 CHF
            • Linienflug in der Premium Economy Class: ab 519 CHF
            • Linien- und Inlandsflüge in der Business Class: ab 2.549 CHF
            • Rail&Fly in der 1. Klasse: 99 CHF
            Vietnam & Kambodscha | Bayon

            Unterkünfte

            • La Siesta Classic Hotel Hanoi | © La Siesta Classic / Chamäleon
              Vietnam

              La Siesta Classic

              Das La Siesta Classic Ma May Hotel im Altstadtviertel von Hanoi liegt nur einen Katzensprung vom »See des zurückgegebenen Schwertes«. Die Zimmer sind modern und mit viel Liebe zum Detail eingerichtet, die MitarbeiterInnen sind freundlich und haben auch den einen oder anderen Geheimtipp für Sie. Die Straße vor der Tür ist an Wochenenden für Verkehr gesperrt und verwandelt sich in eine charmante Fußgängerzone mit Marktständen und Kunsthandwerk. So macht das Schlendern durch das lebendige Viertel noch mehr Spaß. 

              Zur Website
              • Dschunke Treasure Junk | © Treasure Junk / Chamäleon
                Vietnam

                Dschunke Treasure Junk

                Mit der großen Dschunke »Treasure« durch die Halong-Bucht zu kreuzen ist ein erhabenes Gefühl. Hoch ragen die drei orangefarbenen Segel auf, weiß strahlt der Rumpf auf dem Wasser, wenn das Schiff an den stillen Nadelfelsen vorbeigleitet. Die »Treasure« wird exklusiv für Sie gechartert, sie ist der traditionellen Dschunkenform nachempfunden und bietet Ihnen jeden Komfort: Sie übernachten an Bord in gemütlichen Zweibett-Kabinen mit je eigener Dusche und WC. Auf dem Sonnendeck warten Liegestühle, in denen sie herrlich entspannen können, morgens beim Kaffee, abends mit einem Sundowner.

                Zur Website
                •  |
                  Vietnam

                  La Siesta Hoi An Resort & Spa

                  Das La Siesta Hoi An Resort & Spa wird sie verzaubern mit dem Farbspiel der Laternen in seinen Gärten. Dazu dunkel schimmerndes Holz, Schnitzereien, tropisches Grün – in dieser Oase verschmelzen die Schönheit der Altstadt mit unaufdringlichem Komfort und außergewöhnlich freundlichem Service. Sie haben die Wahl zwischen einem Süßwasser- und einem Salzwasserpool, zwischen moderner vietnamesischer Küche und europäisch-asiatischer Fusion und nicht zuletzt zwischen den vielen wohltuenden Behandlungen im hauseigenen Spa. Zum Glück haben Sie ja zwei Abende lang Zeit.

                  Zur Website
                  • Eden Saigon Hotel | © Eden Saigon Hotel / Chamäleon
                    Vietnam

                    Eden Star Saigon Hotel

                    Das EdenStar Saigon Hotel liegt im quirligen Zentrum der Stadt, nur wenige Gehminuten entfernt von Cafés, Restaurants, Geschäften und dem abwechslungsreichen Ben-Thanh-Markt. Entspannung finden Sie nicht nur in den gemütlichen Zimmern sondern auch im Spa-Bereich sowie auf der Dachterrasse mit Swimmingpool und herrlichem Blick auf die Skyline.

                    Zur Website
                    • Can Tho Ecolodge | © Can Tho Ecolodge / Chamäleon
                      Vietnam

                      Can Tho Ecolodge

                      Die Can Tho Ecolodge liegt idyllisch am Ba Láng Fluss, etwa zehn Kilometer von Can Tho entfernt. Sie ist nicht nur märchenhaft schön, die Lodge folgt auch kompromisslos ihrer Vision, Gastfreundschaft mit Naturschutz und Nachhaltigkeit zu verbinden: Das Personal stammt mehrheitlich aus Nachbardörfern, Energie wird aus regenerativen Quellen bezogen. Die Zimmer sind landestypisch und geschmackvoll eingerichtet, vom Balkon aus blicken Sie in den Garten. Natürlich können Sie hier abends im Grünen träumen oder im Pool schwimmen, unvergesslich aber wäre auch ein Bad in Ihrer schimmernden Holzbadewanne.

                      Zur Website
                      • Montra Nivesha Hotel | © Montra Nivesha / Chamäleon
                        Kambodscha

                        Montra Nivesha

                        Näher an Angkor Wat kann man in Siem Reap kaum übernachten. Das Montra Nivesha liegt in der Nähe des Flusses, und auch der herrliche Nachtmarkt ist nur ungefähr zwei Kilometer entfernt. Die Besitzerin und Gründerin Tan Sotho, tief verwurzelt in der Kultur ihrer Heimat, legt großen Wert auf Nachhaltigkeit. Zur Unterkunft gehören auch die dschungelartige Gartenlandschaft mit zwei Pools und ein Restaurant mit authentischer Khmer-Küche.

                        Zur Website
                      • Vietnam & Kambodscha | Bayon

                        Kundenstimmen

                        • Gerhard Christian H.
                          Hanoi, Halong Bucht, Hoi An, Ho Chi Min City, Mekong Delta, Ankor, Radfahren und die vielen Begegnungen mit den Menschen.
                        • R.
                          Zusammen mit Locals in Hanoi ein Bier trinken / 2 Tage Halong Bucht auf dem Schiff / immer wieder Begegnung und gemeinsames Essen und Trinken (Ihre Arbeit erleben und noch viel mehr) mit den Einheimischen / Hoi An bei Nacht / Mekong-Delta mit allem dort erlebten / Siem Rep (alle Tempel) hier könnte man noch viel mehr Zeit verbringen / Märkte usw. usw.
                        • Maike L.
                          Hoi An mit dem Fahrrad, Mekongfahrt mit dem Boot und dem Fahrrad, Halongbucht, Fahrt auf dem Tonle Sap, Angkor Wat beim Sonnenaufgang
                        • Ulrike Maria S.
                          Nach der Ankunft und dem turbulenten Hanoi haben wir die Zeit in der Ha Long Bucht, die je nach Witterung fast mystisch anmutet, genossen. Die Erlebnisse in Hoi An ob zu Fuß, zu Rad oder zu Wasser, der Blick hinter die Kulissen der handwerklichen Kunst. Saigon mit seinem quirligen Treiben, die Vespa-Rollertour, bei der man nicht nur bei diesem Treiben dabei ist, sondern mittendrin. Das Mekong-Delta mit seinen Kanälen und auch hier zu erleben, wie die Menschen dort leben und arbeiten. Die Möglichkeit durch Pflanzen der Wasser-Kokosnusspflanzen etwas für Menschen zu tun. Der Besuch des Dorfes Kompong Khleang mit seinen Pfahlbauten und die Bootsfahrt durch die Kanäle zum Tonle Sap. Der Besuch vieler Tempelanlagen. Selbstverständlich auch hier in Kambodscha durch Pflanzen der Teakholzbäume zukunftsorientiert etwas geholfen zu haben. Im Grunde waren alle Stationen und Aktivitäten der Reise Highlights!
                        • Gerhard V.
                          Zwei Nächte in der Ha Long Bucht, Palmen pflanzen mit dem Sampan, mit der Vespa durch Saigon, Mekong Delta mit Boot, Fahrrad und Tuck Tuck sowie Angkor Wat und Angkor Tom.
                        • Ulrike C.
                          die wunderschöne Natur, die Ruhe in der Halong-Bucht, die Tempel in Angkor, das unglaublich gute Essen, der Kontakt zu den Einheimischen, die schönen kleinen Hotels, die Velo-Touren. Ich bekomme schon wieder Gänsehaut wenn ich nur daran denke. Danke Chamäleon. Es war unglaublich.
                        • Isabell F.
                          Die ganze Reise war ein Highlight für uns ❤
                        • S.
                          Tolle Reise: Bayon-Reise, Vietnam/Kambodscha Einziger Kritikpunkt: Deutschkenntnisse der Reiseleiter waren eher mangelhaft: oft schwer zu verstehen
                        Vietnam & Kambodscha | Bayon

                        Zusatzprogramme

                        Vietnam & Kambodscha | Bayon

                        Informationen zu Covid-19

                        Devisen- und Zollbestimmungen
                        Gegenstände für den persönlichen Bedarf können zollfrei eingeführt werden, dazu zählen 1,5 Liter Alkohol sowie zehn Päckchen Zigaretten. Die Ausfuhr von alten und wertvollen Buddha-Figuren ist untersagt (kleine Souvenirs zählen nicht dazu). Die Entwendung von Kulturgütern, dazu gehören auch beschädigte Teile von Tempeln und Statuen, ist streng verboten und wird mit drastischen Geld- oder Haftstrafen belegt. Für den Export von Antiquitäten wird eine Genehmigung des Department of Heritage Vientiane benötigt. Es wird eindringlich vor dem Erwerb, dem Besitz, der Verteilung sowie der Ein- und Ausfuhr von Rauschgiften aller Art gewarnt. Auch die Mitnahme bzw. der Transport von Gegenständen für Dritte ohne Kenntnis des Inhalts kann verhängnisvolle Folgen haben. Majestätsbeleidigung ist in Kambodscha unter Strafe gestellt. Abfällige oder kritische Bemerkungen über die königliche Familie können als Majestätsbeleidigung betrachtet und mit Geld- oder Haftstrafe bis zu fünf Jahren geahndet werden.

                        Einreise- und Visabestimmungen für deutsche, österreichische oder Schweizer Staatsbürger
                        Bürger der Bundesrepublik Deutschland, Österreichs und der Schweiz benötigen für die Einreise nach Kambodscha ein Visum. Visagebühren sind nicht im Reisepreis eingeschlossen. Ihr Reisepass muss noch mindestens sechs Monate über die Reise hinaus gültig sein. Chamäleon empfiehlt das Visum bei Einreise (»Visa on Arrival«). Deutsche Staatsbürger können sich das Visum aber auch über die Firma Visa Dienst Bonn GmbH & Co. KG beschaffen, Österreicher und Schweizer über deren Partner Visum Kurier Service (AT) bzw. AVS allvisumservice GmbH (CH). Selbstverständlich können Sie das Visum auch eigenständig im zuständigen Konsulat beantragen. Für eine einmalige Einreise über die Flughäfen Phnom Penh und Siem Reap sowie über die Grenzstationen Poi Pet, Cham Yeam oder Bavet besteht zudem die Möglichkeit online unter www.evisa.gov.kh ein eVisa zu beantragen. Ausführliche Informationen entnehmen Sie bitte dem Beiblatt »Informationen zur Visa-Beantragung«, das Sie bei Buchung zusammen mit den Bestätigungsunterlagen erhalten.
                        Bei der Einreise auf dem Landweg nach Kambodscha wird Ihnen Fieber gemessen und von den Beamten ein Gesundheitszertifikat ausgestellt. Für diesen Service wird 1 US-$ pro Person in bar verlangt. Für den Einreisestempel nach Kambodscha sind zusätzliche 2 US-$ pro Person zu bezahlen. Bitte halten Sie auch diese Beträge in bar bereit.
                        Eine Verlängerung des Visums ist möglich, es sollte jedoch unbedingt rechtzeitig verlängert werden, da beim Überziehen von Visa mit Geldstrafen (10 US-$ pro Tag) und gegebenenfalls Verhaftung sowie Abschiebung gerechnet werden muss.
                        Transit: Bei einem Rückflug über Hanoi bzw. Saigon in Vietnam benötigen Sie für den Transitbereich am Flughafen kein zusätzliches Visum, Sie dürfen sich jedoch nicht außerhalb des Transit-Sicherheitsbereiches des Flughafens bewegen.
                        Wichtig: Bei Einreise sollte darauf geachtet werden, dass ein Einreisestempel in den Reisepass angebracht wird, da ein Fehlen zu erheblichen Schwierigkeiten bei der Ausreise führen kann.

                        Fotografieren
                        Das Fotografieren militärischer Einrichtungen, Flughäfen und Soldaten ist verboten. Beim Fotografieren von Menschen und religiösen Einrichtungen bzw. Mönchen sollte - wie überall - eine angemessene Zurückhaltung geübt werden. Wenn Sie einzelne Personen fotografieren möchten, fragen Sie bitte vorher kurz um Erlaubnis.

                        Getränke während der Fahrten
                        Vorbei die Zeit, als Sie Ihren Mineralwasser-Vorrat mitschleppen mussten, der zwei Stunden später sowieso nur noch lauwarm war. Jetzt gibt es frisches Trinkwasser zu jeder Tageszeit. Und das Schönste: kostenlos für Sie und freundlich zur Umwelt. Die NatureBottle von Chamäleon bringt beides unter einen Hut, denn Ihre Trinkflasche kann während der Reise beliebig oft aufgefüllt werden. So haben Sie Ihren persönlichen Durstlöscher immer dabei, und die Umwelt freut sich über Tonnen weniger Plastikmüll. Und weil die NatureBottle echt chic und praktisch ist, gehört sie am Ende der Reise Ihnen. Schluck für Schluck eine Erinnerung an Chamäleon. Falls Ihnen aber nichts über Ihre eigene Trinkflasche geht, einfach mitbringen, auch die füllen wir wieder auf.

                        Geld und Kreditkarten
                        Die kambodschanische Währung ist der Riel. Ein Euro entspricht ca. 4.592 KHR (Stand: August 2019). Die Mitnahme von Fremdwährung nach Kambodscha ist unbegrenzt erlaubt, wobei Beträge ab 10.000 US-$ bei Ein- und Ausfuhr deklariert werden müssen. In Siem Reap und in den touristischen Gegenden von Phnom Penh ist der US-$ das gängige Zahlungsmittel und wird auch z.T. von Geldautomaten ausgegeben. Wir empfehlen Ihnen, US$ (in kleinen Scheinen zum Bezahlen) und Euro in bar mitzunehmen. Kambodschanische Riel und z.T. auch US-$ können mit Kreditkarte (Visacard und teils Mastercard) bei verschiedenen Banken während der Öffnungszeiten erworben werden. Die Gebühren liegen zwischen 2 und 5 %. Vereinzelt kann auch an Geldautomaten mit der EC-Karte (mit »Maestro«-Kennzeichnung) Bargeld abgehoben werden. Andere Kreditkarten und EC-Karten mit dem Girocard- bzw. V-PAY-Zeichen werden nicht akzeptiert. In den vorhandenen Wechselstuben können Sie sowohl Euro als auch US-$ in die Landeswährung umtauschen. Sinnvollerweise sollte man sich insbesondere vor Verlassen der Städte ausreichend Landeswährung besorgen.
                        Tipp: Die Canadia Bank verlangt keine Gebühren beim Geldabheben.

                        Hotels und Service in Kambodscha
                        Auf Ihrer Reise durch Kambodscha übernachten Sie überwiegend in Hotels der guten Mittelklasse. Wir weisen Sie allerdings darauf hin, dass die meisten Hotels nicht mit westlichem Standard zu vergleichen sind. Auch im Vergleich zu Hotels in Laos und in anderen asiatischen Ländern sind die kambodschanischen Hotels häufig von niedrigerem Standard. Der Service ist leider nicht immer so, wie wir es uns wünschen würden. Wir stehen in ständigem Kontakt mit unserer Partneragentur, um immer die besten Unterkünfte für Ihre Reise auszuwählen, weshalb es auch noch kurzfristig zu Hoteländerungen kommen kann. Dennoch sind die Hotelzimmer und sanitären Anlagen zum Teil einfach. Nicht selten gibt es im Bad eine Nasszelle asiatischen Standards (mit Duschkopf über der Toilette) und die Mahlzeiten in den Hotels sind auch nicht immer auf europäische Erwartungen eingestellt. Wir bitten Sie, sich darauf einzustellen und die landestypischen Gegebenheiten mit einem Augenzwinkern hinzunehmen. Sie werden zum Ausgleich mit anderen Besonderheiten und einmaligen Erlebnissen auf Ihrer Reise belohnt.

                        Impfungen und Gesundheit
                        Für Kambodscha bestehen bei direkter Einreise aus Deutschland derzeit keine Impfvorschriften. Anlässlich einer Reise sollten die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes überprüft und ggf. vervollständigt werden (www.rki.de). Dazu gehören für Erwachsene Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), Masern, ggf. gegen Polio (Kinderlähmung), Mumps, Röteln (MMR), Influenza (Grippe), Pneumokokken und Herpes Zoster (Gürtelrose).
                        Als Reiseimpfungen werden Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch Hepatitis B, Tollwut, Typhus, Meningokokken-Krankheit (ACW) und Japanische Enzephalitis empfohlen.
                        Dengue-Fieber ist eine viral fiebrige Erkrankung, die landesweit durch den Stich tagaktiver Mücken übertragen wird. Eine Impfung oder wirksame Medikamente gegen das Dengue-Fieber (und andere Infektionskrankheiten wie das Chikungunya-Fieber und die Japanische Enzephalitis, die durch Stechmücken übertragen werden und auftreten können) existieren nicht. Konsequenter Mückenschutz ist die einzige Vorsorgemaßnahme (d.h. u.a. Repellentien, Mückennetz, bedeckende Kleidung).
                        Malaria ist in Kambodscha landesweit verbreitet und trifft gehäuft während sowie nach der Regenzeit auf. Höhenlagen über 1.000 Meter und größere Städte gelten als malariafrei. Für die Malariaprophylaxe sind verschiedene verschreibungspflichtige Medikamente (z. B. Malarone, Doxycyclin, Lariam) auf dem Markt erhältlich. Die Auswahl und persönliche Anpassung sowie Nebenwirkungen bzw. Unverträglichkeiten mit anderen Medikamenten sollten unbedingt vor der Einnahme einer Chemoprophylaxe mit einem Tropen- bzw. Reisemediziner besprochen werden.
                        Im Zusammenhang mit der auch in Kambodscha ausgebrochenen Vogelgrippe wird Reisenden empfohlen, Kontakte mit lebendigen Vögeln und totem Geflügel zu vermeiden. Nähere Informationen zum Thema Vogelgrippe finden Sie beim Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft.
                        Die meisten Durchfallerkrankungen lassen sich durch eine entsprechende Lebensmittel- und Trinkwasserhygiene vermeiden. Kein Leitungswasser trinken und für das Waschen von Obst und Gemüse oder zum Zähneputzen sollte nur Trinkwasser verwendet werden. Auf den Verzehr roher, ungekochter und ungeschälter Produkte sollte verzichtet werden. Fleisch sollte vor dem Verzehr ebenfalls gut durchgebraten worden sein. Allgemeine Hygienemaßnahmen wie regelmäßiges Händewaschen oder Händedesinfektion nach dem Toilettengang und vor dem Essen und das Fernhalten von Fliegen von Nahrungsmitteln können die Gefahr einer Infektion vermindern.

                        Kambodschas Kriegsbürden und Armut
                        Äußerlich scheinen 20 Jahre Bürgerkrieg an den Menschen fast spurlos vorbei gegangen zu sein. Unheimlich ist die große Selbstverständlichkeit, mit der das Volk der Khmer, nach so vielen Jahren Leid heute wieder seinen täglichen Geschäften nachgeht. Trotzdem verheilen die Narben auf den Seelen nur langsam. Wer durch Kambodscha reist, dem wird kaum verborgen bleiben, dass die Folgen dieses Bürgerkrieges noch lange nicht überwunden sind. Der Krieg in Kambodscha hinterließ bisher etwa 40.000 Menschen mit Amputationen. Die ganze Bandbreite des Leidens, das die Minen verursachten, ist heute öffentlich zu sehen. Das Königreich gehört zu den ärmsten und zugleich jüngsten Ländern Asiens. Das Leben auf dem Land ist extrem schwer für die überwiegend junge Bevölkerung. Nur 20 Prozent der rund 15 Millionen Kambodschaner wohnen in den Städten – die übrigen 12 Millionen müssen in den allermeisten Dörfern und Ansiedlungen ohne Abwasser-Versorgung auskommen, vielfach ohne Trinkwasseranschlüsse, ohne Strom. Es sind ganz überwiegend Frauen, die in der Regel sechs Tage in der Woche arbeiten und einen durchschnittlichen Monatslohn von umgerechnet 150 US-$ nach Hause bringen können. Doch das sind Summen, von denen zahllose Kambodschaner, die auf dem Land leben, nur träumen können.

                        Kleidung
                        Bei den Besuchen der religiösen Stätten und Pagoden sollte Ihre Kleidung den landesüblichen religiösen Gepflogenheiten entsprechen, also Schultern, Oberarme und Knie bedecken. Dies gilt sowohl für Frauen als auch für Männer. Beim Betreten einer Pagode müssen Hüte abgenommen und Schuhe ausgezogen werden.

                        Kleidervorschriften für den Angkor-Wat-Tempel
                        Nach mehreren Fällen unziemlichen Verhaltens von Touristen gelten nun in Angkor Wat strengere Vorschriften für die Tempelanlage. »Freizügige Kleidung« ist verboten, darunter fallen beispielsweise sehr kurze Hosen, Röcke und rückenfreie T-Shirts. Besucherinnen müssen einen BH tragen. Bitte tragen Sie angemessene Kleidung, wie T-Shirts, die die Schultern bedecken und Hosen bzw. Röcke, die über die Knie gehen.

                        Schuhe ausziehen
                        In Kambodscha und in Laos ist es üblich, beim Betreten eines Tempels, eines öffentlichen Gebäudes oder eines Privathauses die Schuhe auszuziehen. Dies ist ein Zeichen des Respekts und es ist unhöflich, sich nicht daran zu halten. Da Sie auf dieser Reise fast täglich Gebäude besuchen, in denen Sie keine Schuhe tragen dürfen (die Schuhe bleiben z.B. vor dem Eingang des Tempels stehen), empfehlen wir Ihnen, offene Schuhe mitzunehmen, die sich schnell an- und ausziehen lassen. Wenn Sie nicht mit Strümpfen oder barfuß auf Teppichen oder kühlen Steinböden laufen möchten, dann empfehlen wir Ihnen, Überzieher aus Plastik mitzunehmen.

                        Sicherheit
                        Auf Ihrer Reise sollten grundlegende Vorsichtsmaßregeln dringend eingehalten werden: Zeigen Sie Bargeld und Wertgegenstände nicht in der Öffentlichkeit. Tragen Sie Ihren Pass, Geld, EC- und Kreditkarten in einer Gürteltasche am Körper oder lassen Sie wichtige Dokumente während der Ausflüge am besten im Hotelsafe. Verhalten Sie sich in großen Menschenansammlungen besonders aufmerksam bzw. versuchen Sie diese zu meiden, insbesondere in größeren Städten. Aktuelle Informationen über die allgemeine Sicherheitslage erhalten Sie auf der Website des Auswärtigen Amtes: www.auswaertiges-amt.de.

                        Strom
                        Die Stromspannung beträgt 220 Volt. Wir empfehlen die Mitnahme eines Weltreiseadapters, da in einigen Hotels französische oder amerikanische Steckdosen vorzufinden sind. In manchen Orten kommt es gelegentlich zu Stromausfällen. Die meisten Hotels haben eigene Generatoren, die aber manchmal nur bis 23 Uhr in Betrieb sind.

                        Verhaltensweise gegenüber buddhistischen Mönchen
                        Zu den stärksten Eindrücken einer Laos- und Kambodschareise gehören der Anblick der vielen Klöster und Sakralbauten sowie die unübersehbare Zahl von Mönchen und Novizen in ihren safranfarbenen Gewändern. Dies alles ist Ausdruck des Buddhismus, der die Kulturen zutiefst prägt und für viele zu einer Lebensphilosophie geworden ist. Besonders verehrt werden die buddhistischen Mönche. Ihnen gegenüber sollte sich jeder respektvoll verhalten. Die Höflichkeit verbietet es Buddhisten, einen Fremden auf unpassendes Verhalten aufmerksam zu machen.
                        Deshalb haben wir ein paar Regeln für Sie zusammengestellt, die im Umgang mit buddhistischen Mönchen beachtet werden sollten:
                        Halten Sie sich mit dem Fotografieren zurück und holen Sie vor jedem Foto durch Gesten die Zustimmung desjenigen ein, den Sie fotografieren möchten.
                        Einem Mönch sollte man kein Geld anbieten. Wer dies dennoch tut, darf es dem Mönch nicht in die Hand drücken, sondern muss es diesem selbst in die Gabentasche stecken, die über seiner Schulter hängt
                        Frauen sollten unter keinen Umständen einen Mönch berühren.
                        Das Streicheln des rasierten Kopfes eines Mönchs, selbst wenn er ein kleiner Junge ist, wird als große Erniedrigung empfunden.
                        Betenden Mönchen oder Einheimischen gegenüber sollte ein zurückhaltendes und unauffälliges Verhalten selbstverständlich sein.
                        Es sollte vermieden werden, mit dem Finger auf einen Mönch oder eine Buddha-Statue zu zeigen.
                        Es sollte besonders darauf geachtet werden, dass die nackte Fußsohle beim Sitzen für niemanden sichtbar ist.
                        Lautes Lachen in einer Pagode gehört sich nicht.

                        WLAN
                        Fast alle Unterkünfte auf Ihrer Reise bieten Ihnen WLAN (kabelloser Internetzugang) im Hauptgebäude bzw. im Rezeptionsbereich an. Teilweise ist dieser Service kostenfrei.

                        Zeitverschiebung
                        Der Zeitunterschied zwischen Kambodscha und der mitteleuropäischen Zeit (MEZ) beträgt sechs Stunden in der Winterzeit und fünf Stunden in der Sommerzeit. Die mitteleuropäische Sommerzeit dauert vom letzten Märzwochenende bis zum letzten Oktoberwochenende, die Winterzeit entsprechend von Anfang November bis Ende März. So ist es während unserer Sommerzeit z.B. um 12 Uhr mittags bereits 17 Uhr in Phnom Penh.

                        ... und noch einige Hinweise
                        Bei den Reisen nach Kambodscha handelt es sich um Abenteuerreisen. Sie reisen in einem Land, in dem es keine ausgeprägte touristische Infrastruktur gibt. Die Straßen sind in der Regel in mäßigem bis schlechtem Zustand. Dies bedeutet, dass Sie mit Verzögerungen insbesondere durch Reifenpannen oder Kfz-Probleme rechnen müssen, aber auch mit plötzlichen Änderungen im Programmablauf, falls Probleme mit der Infrastruktur oder durch Regenfälle dies erfordern. Es kann auch sein, dass wir kurzfristig auf ein anderes Hotel ausweichen müssen.
                        Wir sind stets bemüht, den Reiseverlauf gemäß dem Programm durchzuführen. Sie sollten sich aber für den Fall, dass sich dies nicht umsetzen lässt, mit Flexibilität auf diese Änderung einstellen. Denn Kambodscha ist nicht Deutschland – vieles geht hier einen »Asian Way of Life«...